Erfahrungsbericht von Janina S. 

Mein Pony ist stark erkrankt an chronischer Bronchitis schon seit einiger Zeit. Ich hatte mich dann irgendwann entschieden den FlexiNeb zu kaufen, der mir auch einige Zeit gute Dienste geleistet hatte, aber so viel bewirken tat er irgendwie nicht. Leider habe ich aber auch keine Möglichkeit zur Rauminhalation dementsprechend kann ich mein Pony nur mit Maske inhalieren lassen. Ich war also auf der Suche nach einem Gerät, dass mehr Leistung hat, aber trotzdem zur Inhalation mit Maske funktioniert. Dabei bin ich letztes Jahr über die Seite von Pegasalt gestolpert und habe den Equi Easy Neb entdeckt. Ich hatte dann zwar noch einmal Sarah kontaktiert, wegen ein paar Fragen, die ich noch hatte, aber es stand wirklich sehr schnell fest, dass es das Gerät sein sollte. 

Was ich auch wirklich toll finde an dem Equi Easy Neb, ist das man zu einem wirklich verhältnismäßig niedrigen Preis seinem Pferd die Solebehandlung ganz stressfrei zu Hause ermöglichen kann. Mein Pony liebt die tägliche Inhalation, wir haben mittlerweile unsere ganz feste Routine und meistens kann sie es kaum erwarten, bis ich alles aufgebaut habe. Sie stellt sich dann entweder schon bereit oder versucht schon den Kopf in die Maske zustecken, wir brauchen nicht einmal ein Halfter zum Inhalieren! Ihre Zufriedenheit ist, finde ich, sowieso die beste Rückmeldung, die man bekommen kann.   

Handling

Der Equi Easy Neb ist wirklich sehr leicht handzuhaben, es ist alles schnell aufgebaut und auch das Reinigen geht ganz schnell und unkompliziert. Wenn man den Equi Easy Neb, so wie ich es tue, nur mit einer Maske benutzt und nicht zur Rauminhalation, muss man beim Inhalieren besondere Vorsicht walten lassen. Der Schlauch steckt relativ fest im Gerät und zieht sich nicht einfach raus, falls das Pferd sich mal erschreckt und dadurch kann das Gerät leicht umfallen. Sobald die Sole über den Lüftungsschlitz ins Innere gelangt, kann das zu Problemen führen. Um das zu verhindern sitze ich immer neben dem Gerät und halte es ein bisschen fest für den Fall der Fälle. Dann klappt das auch richtig gut! Aber Sarah hat sonst bestimmt auch noch andere Ideen, wie man das Gerät gut zur Maskeninhalation befestigen kann, falls neben dem Gerät sitzen und aufpassen, keine Option ist.

Leistung

Ich bin jedes Mal wieder auf’s Neue total baff, wieviel Sole der Equi Easy Neb vernebelt, das ist wirklich super. Da ich das Gerät, wie gesagt, ausschließlich zur Inhalation mit Maske nutze, kann ich nicht genau beurteilen, wie das mit der Rauminhalation mit dem Equi Easy Neb funktioniert. Aber ich habe den Equi Easy Neb schonmal in unserer Duschkabine ausprobiert, als ich selber krank war. Da hat das wirklich ganz hervorragend funktioniert, selbst auf einer ganz niedrigen Stufe und für nur ein paar Minuten!

Kundenservice

Wie gesagt, ich bin total froh, dass ich mich letztes Jahr dazu entschieden hatte, den Equi Easy Neb zu kaufen, das Gerät ist wirklich spitze und ich möchte es nicht mehr missen. Aber was absolut herausragend ist bei Pegasalt, ist der Kundenservice. Sarah ist so wahnsinnig hilfsbereit, man kann sich immer mit Fragen an sie wenden und man bekommt wirklich schnell eine Antwort. Außerdem hat sie durch ihre eigenen Erfahrungen auch wahnsinnig viel Wissen zu dem Thema chronische Bronchitis bei Pferden. Wenn ich Fragen hatte, bekam ich teilweise bei WhatsApp Sprachnachrichten mit über 10min Länge von Sarah, in der sie mir ganz ausführlich alles beantwortete. Das finde ich, ist wirklich nicht selbstverständlich! 
Zwischendurch hatte ich schon Mal Pech, durch blöde Umstände, weil ich nicht aufgepasst hatte, ist das Gerät umgefallen, wodurch Sole ins Gerät gelangte. Daraufhin ging mir das Gerät kaputt, aber das war an sich überhaupt gar kein Problem. Ich habe Sarah schnell eine Nachricht geschickt und innerhalb kürzester Zeit hatte ich wieder ein repariertes Gerät zurückbekommen und konnte weiter inhalieren mit meinem Pony. Das geht wirklich super schnell und unkompliziert, weswegen es wirklich überhaupt gar kein Drama ist, falls doch mal was mit dem Gerät ist, oder falls mal ein Verschleißteil ersetzt werden muss. 
Ich habe bei Pegasalt wirklich das Gefühl, dass ich als Kundin im Mittelpunkt stehe und kann wirklich mit bestem Gewissen sagen, dass ich Pegsalt und den Equi Easy Neb wirklich an jeden weiter empfehlen würde, der seinem Pferd was wirklich Gutes tun möchte!

Bericht von Merle R.

Mein G-Pony Wallach ist 23 Jahre alt. Er hustet seit gut zwei Jahren mal mehr mal weniger . Ausgangspunkt war eine blöde Erkältung. Er hat zwei Vorerkrankungen. Die eine ist eine Netzhautauflösung unklarer Ursache, die in Schüben auf beiden Seiten verläuft. Diese war seit Jahren so ziehmlich zum Stillstand gekommen und er kam mit wenig Sehvermögen sehr gut zurecht. Die zweite Sache ist eine Mückenallergie seit 5 Jahren. (Juckreiz)


Der erste Husten wurde vom Tierarzt medikamentös behandelt, was leider sehr schnell zu einem riesen Schub bei der Erblindung führte. Somit war die Palette zum Behandeln des Hustens minimiert. Equimucin wurde das Mittell zur Wahl, bei dem er stabil blieb. Mit maximal 2-3 Wochen hustenfreien Intervallen und zunehmender Leistungsminderung (ich reite ihn vollkommen normal) ging es ihm so schlecht dieses Jahr, dass die Tierärztin Cortison vorschlug. Bei einem dicken alten Pony nicht gerade eine schöne Vorstellung. Also recherchierte ich und entschied mich für pegasalt. Ich inhalierte mit ihm täglich in den ersten 4 Wochen in einem selbstgebauten Zelt im Offenstall. Nach drei Tagen hörte das husten auf. Er bekam beim Galoppieren wieder mehr Luft, die verkrampften Bronchien erweiterten sich. Nach 1,5 Wochen floss ihm ein eitriger Rinsal aus der Nüster für ca. 3 Tage. Ich habe immer erst Inhaliert und ihn anschließend longiert oder geritten. Nach 4 Wochen täglicher Inhalation habe ich auf 3x wöchentlich gewechselt. Trotz trockenem Juniwetter geht es ihm dabei gut. 

Zusammengefasst ergab die bisherige Therapie ohne Medikamente:

- der Husten ist weg

- die Leistungsfähigkeit hat sich deutlich gesteigert

- die Rittigkeit ist viel besser und der Rücken ist wieder ganz locker

- der Juckreiz hat deutlich nachgelassen

Ganz erholt hat sich die Lunge noch nicht. Das merke ich daran, dass er nach dem Galopp lange braucht um wieder normal zu atmen und er die Bauchmuskeln immernoch gerne zu Hilfe nimmt. 

Wir haben vor 6 Woche unsere Therapie begonnen und werden sie fortsetzen. Ohne Medikamente. 

An das Zelt mit dem Geräusch und dem Geruch musste sich mein fast blinder Wallach erst gewöhnen. Nach einer Woche stand er dann alleine drin und nun genießt er es im Nebel zu schlafen. Fressen wollte er bisher nicht dabei. Damit konnte ich ihn leider nicht locken, obwohl sonst nichts verschmäht. 

Beste Grüße 

Merle

Erfahrungen 


|Caroline Schulte, Active Air


"Inhalation by Active Air
Nur ein Besitzer eines lungenkrankes Pferdes freut sich wie ein Schneekönig über solch ein Ergebnis nach der 2. Inhalation.
Patient: 17 Jährige Stute, chronische Atemwegserkrankung, starke Bauchatmung und Husten zu Beginn.
 Aktuell nach 10 Tagen: Beschwerdefrei"

kundenerfahrungen pegasalt

| Annika und Ihre Stute


"Liebes Pegasaltteam,
 ich wollte einfach nochmal Danke sagen, für den problemlosen Ablauf mit dem Leihgerät, die vielen Tipps und die ständige Erreichbarkeit. 
Meiner Stute geht es um Welten besser und die genießt wieder ihr Leben und laut Tierarzt haben wir auch wenn sie schon 26 ist noch einige Jahre vor uns, denn den Kampf mit ihrer Lunge haben wir erstmal gewonnen."

bewertung pegasalt

| Michelle Witzmann, Cura Animalis 


"Ich muss jetzt mal ein großes Dankeschön an die Firma Pegasalt aussprechen!!!
 Dank der mobilen Salzkammer, kann ich endlich wieder nach 2 Jahren Kampf mit meinem atemwegserkrankten Isländer ausgedehnte Ausritte genießen. 
Vielen, vielen Dank an Euch. Ich bin froh dass ich euch letztes Jahr kennen lernen durfte."

kundenstimmen für pegasalt

Toller Erfolg mit der zweimaligen Drei Tage Kur :-). Mein geliebter Wallach kam im letzten Herbst in den Genuss der Pegasalt Therapie.

 

Er ist 13 Jahre alt, wird Dressur mäßig bis M geritten und springt auf sicherem A Niveau. Nach einem Infekt, der durch einen Stallwechsel ausgelöst wurde und dem sehr heißen, Staub reichen Sommer 2014 hatte er sich fest sitzende Verschleimungen in den Bronchien zugezogen welche nur schlecht durch die Medikamente des Tierarztes verschwanden. Auch medikamentöses „weiterstellen“ der Bronchien bracht wenig um ein lösen des Schleimes zu bewirken. Woche um Woche vergingen ohne wesentlichen Erfolg und so beschloss ich Pegasalt zu testen.

 

Das Ergebnis war verblüffend. Schon nach der zweiten Anwendung löste sich durch die anschließende Bewegung Schleim aus den Bronchien und kam sichtbar aus den Nüstern heraus. Mein Pferd fühlte sich danach sichtlich besser.
Im weiteren Verlauf besserte sich sein Zustand erheblich, er atmete freier und insgesamt fiel eine deutlich bessere Leistungsbereitschaft unter dem Reiter auf. Er ging wieder fleißig vorwärts, suchte die Arbeit und macht wieder richtig Spaß.

 

Die Anwendung selbst bestand er unbeschadet.Mit seiner Kumpeline nebenan und einem gut gefüllten Heunetz im Hänger ließ er sich toll motivieren :-)

 

Wenn er wieder Mal derartige Probleme hat werde ich schnellst möglichst Pegasalt informieren und meinen Liebling die Chance geben ohne viel Chemie wieder gesund zu werden. Und bleibt er gesund bekommt er sie trotzdem um seinen Immunzustand zu stabilisieren, denn es hat sich deutlich gezeigt dass die Salztherapie auch super geeignet ist um die Leistung beim Pferd durch den Abbau der Schadstoffe zu steigern und ihm ein Wohlgefühl zu verschaffen.

 

 

 Nochmal Danke an Sarah und Pegasalt!

fittes pferd nach solebehandlung pegasalt

| Susanne mit Henry

 

"Liebe Sarah, du hast es tatsächlich geschafft Henry zu helfen. Nach den katastrophalen Blutgaswerten Anfang des Sommers haben wir Dich gefunden und du hast uns super betreut und aufgebaut. 
Die Blutgaswerte im Herbst waren dann sensationell gut, so dass sogar unsere Tierärztin gestaunt hat. Ich danke Dir wirklich von Herzen....ich spreche jedem meine vollste Empfehlung für Dich aus."

| Sonja mit Grisu

 

"Es ist super! Kortison ist bei meinem Allergiker glücklicherweise nicht mehr nötig. Das Inhalieren ist stressfrei für das Pferd und man wird rundum gut betreut, viele tolle Tipps etc.
Der Schleim löst sich und fließt ab. 
Mein Pferd bekommt wieder besser Luft.
Ich kann es für jedes Pferd mit Atemproblemen, empfehlen."

soletherapie für pferde

Für Pferd und Reiter - Endlich wieder durchatmen!

Pferdeinhalation mit Sole